Lexikon
Begriff
Erläuterung
 
Doppelfahrdraht
Auf vielen älteren Strecken mit Betriebsspannungen bis ca. 3kV sind zum Übertragen der erforderlichen Leistung 2 Drähte parallel in geringem Abstand verlegt. Eine solche Anordnung nennt man Doppeldraht.
 
Elastizität
Die Elastizität einer Oberleitung kann durch die Messung der Fahrdrahthöhenlage mit und ohne Anhub ermittelt werden. Sie ist das Verhältnis der Höhendifferenz bezogen auf die Längsspannweite.
 
Encoder
Ein Encoder liefert elektrische Impulse in Abhängigkeit seines Drehwinkels, z.B. 500 Impulse/Umdrehung. Ein Encoder wird zur Wegmessung und zur Triggerung der Messung mit dem OVHWizard eingesetzt. Je Impuls kann eine Messung ausgelöst werden.
 
Fahrdrahtlage
Hiermit wird die Fahrdrahthöhen- und -seitenlage an einem bestimmten Punkt bezogen auf die Gleismitte bezeichnet. Die Gleismitte hat die Seitenlage 0.
 
Fahrdrahtruhelage
Dies ist die Fahrdrahtlage, die ohne Berührung des Fahrdrahtes gemessen wird. Dies ist nur mit einem berührungslos arbeitenden Messsystem möglich.
 
 
Fahrzeugblockierung
Um den Einfluss der Fahrzeugbewegung auf das Messergebnis zu minimieren, können speziell ausgerüstete Fahrzeuge die Federn blockieren. In diesem Zustand sind nur Geschwindigkeiten bis 10 km/h zulässig.
 
 
Fehlercode
Zur Kennzeichnung der unterschiedlichen Fehler, die bei der Auswertung einer Messung mit der FMA festgestellt wurden, werden aus Platzgründen Fehlercodes verwendet und an jeder Messposition ausgedruckt.
 
 
FMA Software

Fahrdraht-Mess-Analyse

Programm zur Auswertung der mit dem OVHWizard ermittelten Messwerte. Diese Software wurde von der Siemens AG entwickelt und von Fa. Dr. D. Wehrhahn weiterentwickelt.

 

OVHWizard System im Gotthardtunnel

OVHWizard misst auch Stromschiene

DB-Zulassung

OVHWizard erhält

DB-Zulassung